Posted on

WLAN ist eine schöne Erfindung und es wird von vielen Menschen sehr gerne genutzt. Die Zeiten sind vorbei, in denen man krampfhaft an einem LAN-Kabel sitzen muss, um einen Zugang zum Internet haben zu können.

Doch was ist WLAN überhaupt? WLAN ist eine englische Abkürzung und bedeutet ausgeschrieben: Wireless Local Area Network. Dabei handelt es sich ganz einfach um eine Technologie, die kabellosen internetzugriff ermöglicht. Dafür muss es immer eine Basis geben, was in den meisten Fällen ein Router sein wird.

Dieser Router ermöglicht einen kabellosen Internetzugriff, in dem ein drahtloses lokales Netzwerk aufgebaut wird. Alle Geräte, die internetkompatibel sind, können sich dann mit diesem Netzwerk verbinden und haben dann einen Internetzugriff. Das gilt grundsätzlich für alle Arten von Kameras, Druckern, Computern, Tablets und Handys. Auch Fernseher werden durch ihre Smart TV Funktion immer öfter mit dem Netzwerk verbunden.

Dabei wird der Router meistens mit einem Kabel an einer Telefondose verbunden und dann kann entsprechend gesurft werden. Dazu muss natürlich zusätzlich ein Vertrag mit einem Internetanbieter abgeschlossen werden.

Das Signal des WLAN-Routers wird dann losgesendet und man kann sich die Strahlung dabei ungefähr kugelförmig vorstellen. Dabei sind die Wellen an sich natürlich nicht sichtbar. Entfernst du dich zu weit aus der Reichweite des Netzes, kannst du das WLAN nicht mehr nutzen.

Oftmals kommt es hier leider zu Schwierigkeiten, da die Internetverbindung schon im Haus selbst zu schlecht wird.

So kann ich das WLAN beschleunigen

In einer eigenen Wohnung möchte man natürlich die maximale Freiheit genießen, was die Internetnutzung angeht. Umso ärgerlicher ist es, wenn das WLAN nicht in jedes Zimmer reicht oder der Empfang nur noch sehr schlecht ist.

Dabei gibt es einige Fehlerquellen, weshalb das Internet nicht so gut funktioniert wie gewünscht. Ein Problem könnte sein, dass einfach zu viele Nutzer bzw. Geräte auf einmal in dem Netzwerk sind. Dann sollte die Zahl der Geräte reduziert werden. Sind vielleicht sogar unerwünschte Gäste im WLAN? Ändern Sie einfach mal wieder Ihr Passwort.

Außerdem spielt die Position des Routers eine entscheidende Rolle. Wird er unpraktisch platziert, ist die Verbindung oftmals schlechter als sie sein müsste. Platzieren Sie den Router daher möglichst zentral. Wenn Sie auch mehreren Etagen wohnen, sollen Sie den Router möglichst in einem Flur platzieren, wo der Router möglichst nah an allen Etagen steht.

Problematisch sind dabei oftmals auch verschiedenste Materialien, die das Signal schwächen oder sogar abblocken können. Dicke Betondecken bei Häusern stellen dabei oftmals ein großes Problem dar.

Sie rettende Lösung kann dann ein Repeater sein. Mesh WLAN Repeater Kaufberatung von Experten ist sehr zu empfehlen, da ein Repeater zum Netzwerk und zu den häuslichen Gegebenheiten passen muss. Repeater greifen das Signal vom Router auf und verstärken dieses. So können Sie im gesamten Haus ein besseres Signal haben.

Was für Alternativen gibt es?

Wenn es mit dem WLAN gar nichts werden will oder das Internet allgemeine ausgefallen ist, muss man sich oftmals kurzfristig nach einer Alternative umsehen, wenn man noch einen Zugang zum Internet haben möchte.

Dabei sind WLAN-Hotspots besonders beliebt. Hierbei handelt es sich praktisch auch um ein WLAN-Netzwerk, welches sich allerdings in Der Öffentlichkeit befindet. Manche Hotspots sind kostenpflichtig, es gibt aber auch vermehrt Hotspots, die umsonst genutzt werden können. Hier sind die Leistungen natürlich nicht so schnell, für normale Internetaktivitäten sollte es allerdings ausreichen.

Wo sind Hotspots zu finden?

  • Restaurants und Imbiss
  • Öffentliche Orte
  • Kinos
  • Shoppingcenter
  • Bahnhöfe

Wenn es dagegen gar keine Möglichkeit gibt, einen Internetzugang zu bekommen, kann zur Not auch ein Freund gefragt werden, dieser kann über sein Smartphone nämlich ganz leicht einen eigenen Hotspot erstellen. Sie können dann über seine mobilen Daten einfach mitsurfen.

Sie suchen außerdem ein neues Wundermittel für die Haut, dann könnten Sie hier genau richtig sein: http://www.pflanzen-und-garten.de/schone-haut-mit-der-kraft-der-natur/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.